Sprache, Accesskey 1, Direkt zum Inhalt, Accesskey 2, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 3

Demokratie und Toleranz in Mecklenburg-Vorpommern




Mit Motiven von Natalie Felkl (12)
Mit Motiven von Natalie Felkl (12)

_Regionalzentren

Im Juni 2007 wurde das Konzept zur Einrichtung der Regionalzentren für demokratische Kultur beschlossen. Darin wurden u. a. die Tätigkeitsschwerpunkte und Arbeitsansätze, die Standorte und die spezifischen Arbeitsschwerpunkte der Regionalzentren und Einsatzfelder der Mitarbeiter/-innen festgelegt. Des Weiteren wurde beschlossen, dass die landesweite Koordinierung und Steuerung der Regionalzentren durch das Ministerium für Soziales und Gesundheit erfolgt.

Die Regionalzentren erweitern und stärken demokratische Strukturen, um damit die wirksamste Prävention gegen Rechtsextremismus und andere demokratiefeindliche Ideologien zu leisten. Sie verstehen sich als Knotenpunkte eines sich ausweitenden Beratungsnetzwerkes, das kontinuierlich um die Akteure und Strukturen erweitert wird, die im Themenbereich Demokratieentwicklung aktiv werden.

Sie finden in den Regionalzentren für demokratische Kultur Information, Beratung und weitere Unterstützung. Die Angebote sind kostenfrei, aufsuchend, freiwillig, vertraulich und verbindlich für: Gemeinden, Vereine, Institutionen, Kirchen, Städte, Demokratische Parteien, Schulen, Kindertagesstätten, Betriebe, Einzelpersonen, Verbände.

Die Regionalzentren haben je einen Vertiefungsschwerpunkt, einen Aspekt der Demokratieförderung bzw. der Auseinandersetzung mit demokratiefeindlichen Bestrebungen, zu dem in besonderem Maße Methoden und Materialien gesichtet, aufbereitet und weiterentwickelt werden.

Mecklenburgische Seenplatte suedvorpommern Nordvorpommern Mittleres Mecklenburg westmecklenburg


zurück zur letzten Seite

Zusatzinformationen


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut